Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. (EWZ)

Im Eine-Welt-Zentrum Heidelberg e.V. haben sich derzeit ca. 50 Eine-Welt-Vereine, Initiativen und Organisationen aus den Bereichen Entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Entwicklungszusammenarbeit, Partnerschaftsarbeit, Interkultur, Frieden, Umwelt und Fairer Handel zusammengeschlossen.

Unser Geschäftsführer Klaus Gottermeier ist einer der drei Vorstandssprecher.

www.eine-welt-zentrum.de


Welthaus Heidelberg

Das WeltHaus bietet auf 400m² und zwei Stockwerken Büros, Beratungs- und Veranstaltungsräume für Organisationen, die sich den Zielen von Nachhaltigkeit und globaler Gerechtigkeit verschrieben haben. So sind dort neben dem BUND (Regionalverband und Kreisverband Heidelberg) beispielsweise auch das Eine-Welt-Zentrum Heidelberg, die Werkstadt Ökonomie, FIAN, die Kirchliche Arbeitstelle Südliches Afrika und die Heidelberger Weltläden mit ihrem Bildungsbüro untergebracht.

www.welthaus-Heidelberg.de


Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. (DEAB)

150 Eine Welt-Initiativen, Weltläden, entwicklungspolitische Organisationen und Netzwerke in Baden-Württemberg bilden den Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB), insgesamt ca. 300 Gruppen und Organisationen.

Zentrale Aufgaben des 1975 gegründeten Dachverbands sind die Förderung seiner Mitglieder durch Information, Vernetzung, Fortbildung und die politische Vertretung ihrer Anliegen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Darüber hinaus ist die DEAB Geschäftsstelle Servicestelle für Fragen rund um die Eine Welt. Der DEAB ist Herausgeber der Südzeit, dem Eine Welt Journal Baden-Württemberg, und Träger des Eine-Welt-PromotorInnenprogramms Baden-Württemberg.

www.deab.de


Weltladen Dachverband

Wir sind das 400. Mitglied des Weltladen Dachverbands. Der Weltladen Dachverband ist die bundesweite Interessenvertretung der Weltläden.

www.weltladen.de


Sozialzentrum St. Elisabeth

Der effata Eine-Welt-Kreis e.V. ist einer der Träger des Sozialzentrums St. Elisabeth.

Unter dem Dach des Sozialzentrums vernetzen sich die beteiligten Träger, so dass die Angebote verschiedener sozialer Dienste ineinander greifen. Ziel ist die effektivere Gestaltung der Hilfe und Beratung für bedürftige Menschen und deren Familien, die hier Anlaufstellen für ihre Notlage finden sollen.

Unser Geschäftsführer Klaus Gottermeier ist Mitglied im Beirat des Sozialzentrums.

www.not-sehen-und-handeln.org


Nach oben